© IHK/Phototree - Jürgen Schatz, Leiter des Geschäftsbereichs Weiterbildung, präsentiert das Weiterbildungsprogramm Herbst/Winter 2018/2019.

Glücksfall Weiterbildung

Weiterbildungsprogramm der IHK Bodensee-Oberschwaben für Herbst/Winter 2018/19

Weingarten – Positive Entwicklungen und Gefahrenpotenziale liegen häufig eng beieinander. Aus einem „Glücksfall“ – wie zum Beispiel die derzeit hervorragende wirtschaftliche Situation – kann auch schnell eine Glücks-Falle werden. Denn volle Auftragsbücher bergen leicht die Gefahr, dass das Thema der Mitarbeiterentwicklung vernachlässigt wird. Dabei bildet „lebenslanges Lernen“ eine der wichtigsten Voraussetzungen für beruflichen Erfolg. Glücklich ist daher der Umstand, dass Weiterbildungsinteressierte auf eine immer größere Auswahl von Weiterbildungsangeboten zurückgreifen können. „Die Falle dabei ist, dass die Angebote oftmals Qualifizierungen in immer kürzerer Zeit versprechen. Wir machen aber die Erfahrung, dass Kompetenzentwicklung und Qualifizierung ihre Zeit benötigen“, so Jürgen Schatz, Bereichsleiter Weiterbildung der Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben (IHK). Er stellt das aktuelle IHK-Weiterbildungsprogramm für den Herbst/Winter 2018/19 mit dem Titel „Glücksfall(e)“ und mehr als 400 verschiedenen Angeboten vor.

 

Um unterschiedliche Ziele im Fokus zu behalten, bietet die IHK verschiedene Formate an – vom halbtägigen Seminar bis hin zu Lehrgängen der Höheren Berufsbildung, die auf Fachwirte-, Meister- oder Betriebswirte-Abschlüsse vorbereiten, von berufsbegleitenden bis zu Vollzeit-Maßnahmen, von reinen Präsenz- bis zu ausschließlich digitalen Formaten und auch Mischformen. Das Thema der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) beispielsweise habe sich 2018 einer großen Nachfrage im Bereich des digitalen Lernens erfreut, berichtet Schatz.

 

Im Frühjahr 2019 werde erstmals die Weiterbildung zum/zur „Geprüften Technischen Betriebswirt/in“ in Vollzeit angeboten und im Herbst 2019 der Vorbereitungslehrgang auf die Fortbildungsprüfung zum/r „Geprüften Fachwirt/in für Außenwirtschaft“, so Schatz weiter. Aktuell starten zahlreiche Prüfungs- und Zertifikatslehrgänge sowie Seminare, für die auch jetzt noch Anmeldungen möglich sind.

 

„Weiterbildung ist immer eine Investition, die sich auszahlt“, betont Schatz. Deshalb kann für Maßnahmen der Höheren Berufsbildung das Aufstiegs-BAföG (40 Prozent Zuschuss sowie weitere Fördermöglichkeiten) genutzt werden. Für ausgewählte Seminare und Zertifikatslehrgänge der IHK gibt es wieder die Fachkursförderung aus dem Europäischen Sozialfonds. Hier sind finanzielle Entlastungen zwischen 30 und 70 Prozent möglich (neu seit 1. September: 70 Prozent Förderung für Un- und Angelernte). Junge Menschen mit besonders gutem Ausbildungsabschluss (besser als „gut“) haben die Chance, sich für ein Weiterbildungsstipendium zu bewerben. Erhalten sie den Zuschlag, dürfen sie sich über eine auf drei Jahre verteilte Förderung in Höhe von bis zu 7.200 Euro für Qualifizierung freuen.

 

INFO:

Informationen zu den Weiterbildungsangeboten gibt es im Internet unter www.train-ihk.de. Das Programm Herbst/Winter steht unter www.weingarten.ihk.de, Nr. 88842, auch zum Download bereit. Als Broschüre ist es bei der IHK kostenlos erhältlich: weiterbildung@weingarten.ihk.de. Wer sich persönlich informieren und beraten lassen möchte, kann einen Termin für ein kostenfreies und trägerneutrales Beratungsgespräch mit der IHK vereinbaren.

 

Aktuelles Magazin

SEHMOTIV ONLINE in

80 Weltsprachen!

 

SEHMOTIV ONLINE in

80 World Languages!