Wissen

Die Gebrüder Fleischmann aus Randegg: regionales Mineralwasser aus Glasflaschen

Trinktipps für das ganze Jahr

Mehr Wohlbefinden mit Mineralwasser

Eine gesündere Ernährung, mehr Bewegung und ein gesteigertes Wohlbefinden: Das steht bei vielen Menschen weit oben auf der Liste der guten Vorsätze und Wünsche für ein gesundes Jahr. Eine wichtige Rolle spielt dabei das richtige Trinken, wie Ernährungstherapeut und Diplom-Ökotrophologe Peter Gerschewski betont. 

 

Natürliches Mineralwasser ist hierfür der ideale und beliebte Durstlöscher, was auch der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch von rund 150 Litern in Deutschland belegt. Peter Gerschewski gibt vier praktische Tipps, wie natürliches Mineralwasser das ganze Jahr über zu einem gesunden Lebensstil beitragen kann.

 

Im Frühling – Mineralwasser als Diät-Begleiter. „Für alle, die bis zum Frühjahr ein paar lästige Pfunde loswerden möchten, ist Mineralwasser als kalorienfreies Getränk ein guter Begleiter. Zudem gilt: Wer weniger isst, muss mehr trinken. 

 

Die zusätzliche Flüssigkeitsaufnahme sorgt dafür, dass Abbauprodukte des Stoffwechsels aus dem Körper geleitet werden. „Wer eine Diät macht, sollte zur Entlastung der Nieren daher mindestens zwei Liter täglich trinken“, so der Ernährungstherapeut.

 

Im Sommer – Mineralwasser als Flüssigkeitslieferant:

 

„Um bei hohen Temperaturen nicht zu überhitzen, produziert der Körper vermehrt Schweiß. Der hierdurch verursachte Flüssigkeitsverlust muss schnellstmöglich wieder ausgeglichen werden, um einen Wassermangel im Körper zu vermeiden“, so der Ökothrophologe. „Natürliches Mineralwasser sorgt zudem für Nachschub wichtiger Mineralstoffe, die dem Körper über den Schweiß verloren gehen. Bei Hitze kann der tägliche Flüssigkeitsbedarf auf bis zu drei Liter und mehr steigen.“

 

Im Herbst – Mineralwasser als Fitnessgetränk: „Nach den hohen Temperaturen im Sommer nutzen viele den Herbst für sportliche Aktivitäten. Aber selbst wenn es kühler wird, kann der Körper nur bei optimaler Flüssigkeitsversorgung auf Hochtouren laufen, denn als Sportgetränk ist Mineralwasser sehr gut geeignet, da es vom Körper leicht aufgenommen wird und dabei hilft, die Muskeln mit Sauerstoff und Nährstoffen zu versorgen.“ 

 

Für die Zeit nach dem Sport rät der Ernährungstherapeut: „Mineralwasser gemischt mit etwas Fruchtsaft füllt die während der Belastungsphase angezapften Kohlenhydratspeicher wieder auf und hilft Muskelkrämpfe zu vermeiden.“

 

Im Winter – Mineralwasser als Abwehrhelfer gegen Krankheiten: „Winterzeit ist Erkältungszeit. Die Abwehr von Krankheitserregern beginnt bereits in der Nase, wo die Schleimhäute die Atemluft filtern. Dies funktioniert allerdings nur, wenn dem Körper genügend Flüssigkeit zu Verfügung steht, um die Schleimhäute feucht zu halten. 

 

Als natürlicher Flüssigkeitslieferant sorgt Mineralwasser für einen ausgeglichenen Wasserhaushalt im Körper. Wer seinen Körper optimal mit Flüssigkeit versorgen will, sollte auch im Winter mindestens 1, 5 Liter täglich trinken.“ Doch was unterscheidet eigentlich Mineralwasser von Trinkwasser?

 

Mineralwasser darf nicht behandelt werden und ist schon von der Natur aus gut für den Endverbraucher (man spricht von der „ursprünglichen Reinheit“). Ganz besonders natürlich, wenn es in Glasflaschen abgefüllt wird!

 

Mineralwasser muss als einziges Lebensmittel in Deutschland amtlich anerkannt werden und durchläuft eine umfangreiche Qualitätskontrolle. 

 

Seine ernährungs-physiologischen Eigenschaften müssen aufgrund seiner natürlichen Zusammensetzung nachzuweisen sein und am Quellort abgefüllt werden.

 

Trinkwasser wird so aufbereitet, dass eine gesundheitliche Beeinträchtigung für den Konsumenten ausgeschlossen ist. Aber auch wenn die Wasserwerke alles daransetzen (Clorierung, Ultraviolett-Licht-Entkeimung, Aktivkohle-Filtration, usw.) das Wasser rein zu machen, so ist doch der weite Weg zum Verbraucher über das Leitungsnetz entscheidend.

 

Hier kommt es oft zu Anreicherungen von Zink, Blei oder Kupfer, zumal in Häusern zu 60 % für Wasserleitungen Kupferrohre verwendet werden. 

 

Als gesunder, natürlicher Flüssigkeitslieferant ist Mineralwasser also ideal geeignet, um den täglichen Flüssigkeitsbedarf zu decken und wenn es direkt aus der Region kommt ist es zusätzlich noch optimal umweltfreundlich. 

Aktuelles Magazin

SEHMOTIV ONLINE in

80 Weltsprachen!

 

SEHMOTIV ONLINE in

80 World Languages!